A c h t s a m k e i t

an den Helfensteinen


          Carmen Weidemann, geb. 06.06.68 in Duisburg  

                                           

1997  Abschluss Studium der Sozialpädagogik an der FH Düsseldorf

2004 Abschluss zur Psychodrama-Leiterin (Gruppentherapie-Methode) am

            Psychodrama-Institut Münster

2009 MBSR Ausbildung am Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung

           bei Dr. Linda Lehrhaupt

2015  Fortbildung zur Genusstrainerin nach J. Kamensky

2016  MBCT Ausbildung (Mindfulness-Based Cognitive Therapy) am Institut für 

           Achtsamkeit und Stressbewältigung Bedburlebensbogeng

2017  Achtsam essen-bewusst Leben Fortbildung

           Level 1 Training mit Jan Chozen Bays und Char Wilkins

2019  Fortbildung zur Resilienztrainerin nach LOOVANZ

2020 Fortbildung zur RASMUS Resilienztrainerin

2022  Kommune Lebensbogen bei Zierenberg

 

Seitdem ich durch meine Arbeit  als Sozialpädagogin  auf das Prinzip der Achtsamkeit durch die DBT (Dialektisch-Behaviorale-Therapie nach Marsha Linehan) gestoßen bin, habe ich es auch in mein eigenes Leben integriert. Die buddhistische Philosophie zieht mich sehr an, und ich besuche immer wieder  verschiedene buddhistische Zentren und Lehrer*innen.

Mein Anliegen ist es, meinen Alltag so achtsam wie möglich zu leben, sensibel zu werden, für die Prozesse in meinem Körper und meinem Geist. Nicht mehr so abhängig zu sein von Gefühlen der Einsamkeit, des Zweifelns und des "Haben-Wollens". Mich weniger zu verurteilen für meine "Nicht-Perfektion" und scheinbar unangenehmen Gefühlen akzeptierend zu begegnen.

Ich stelle immer mehr fest, dass das differenzierte Beschäftigen mit meinen Sinneseindrücken zu mehr Lebendigkeit und Lebensfreude führt. Ich bin ein Teil der Welt in der ich lebe, und genieße sie von ganzem Herzen. Als Teil der Welt sind mir Gemeinschaftsprozesse sehr wichtig, in denen ich erleben kann, wie sich das "Wir" einer  Gruppe entwickelt und das Potential jeden Einzelnen durch die Kraft der Gruppe sichtbar und verstärkt  wird.  Durch die Klimakatastrophe und die Pandemie ist mir wieder klar geworden, dass auch mein Leben nicht unendlich ist, und ich meinen Lebenstraum, in einer Kommune mit gemeinsamer Ökonomie zu leben, nun endlich umsetzen muss. Teilen in Verbundenheit, Lieben von ganzem Herzen - ich möchte Teil der Veränderung sein in einer Welt, die ich mir wünsche. So bin ich seit Mai 2022 in der Kommune Lebensbogen  bei Zierenberg (www.lebensbogen.org) eingestiegen.